memento

MOMENTO MORI (Quelle: Stadtkirche Celle)

Stadtkirche St. Marien

Luftaufnahme Staki
Luftaufnahme Stadtkirche (Quelle: Stadtkirche Celle)

Seit 700 Jahren ist die Stadtkirche geistiges und geistliches Zentrum eines Gemeindewesens, das stets offen war für die drängenden Fragen der Zeit und des Glaubens. Innerhalb ihrer schützenden Mauern haben Generationen hohe kirchliche und familiäre Feste gefeiert, haben Trauer- und Jubelfeiern stattgefunden, haben junge und alte Menschen das Wort Gottes vernommen, haben Reiche und Arme Trost gesucht, haben Konzerte, Theateraufführungen und heftige Dispute den Kirchenraum belebt. Und nicht zuletzt haben hier herausragende protestantische Kirchenmänner in allen Jahrhunderten gepredigt und gewirkt. Ohne die Stadtkirche und die von ihr ausgehenden Impulse wäre das Leben - auch in der gegenwärtigen Gesellschaft - für viele Menschen ärmer.

Stadtkirchturm bei Nacht - Blick aus Kalandgasse
Stadtkirchturm bei Nacht - Blick aus Kalandgasse (Foto: Stadtkirche Celle)

Die Stadtkirche Celle ist eine verlässlich geöffnete Kirche. Ein Team von ca. 15 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut die Kirche und einen gut sortierten Büchertisch, gibt Informationen und vermittelt auf Wunsch gern Kontakte zu den Pastoren. Eine kurze Besichtigung der Stadtkirche ist in das offizielle Führungsprogramm der Tourismusregion Celle eingeschlossen. Ausführliche Führungen (Dauer 30 - 60 Minuten) für Gruppen melden Sie bitte im Gemeindebüro an (Tel. 05141 - 7735) .

Mitten in einer lebendigen Stadt ist die Kirche ein Ort der Ruhe und Besinnung, ein Platz zum Gebet. Der Raum der Stille bietet die vielgenutzte Möglichkeit, trotz der Touristenströme einmal zur Ruhe zu kommen.

Von überregionaler Bedeutung ist neben der Kirchenmusik die kirchenpädagogische Arbeit an der Stadtkirche für Kinder und Erwachsene. Mehreren tausend Menschen wurde auf diese Weise bereits das Bauwerk Kirche mit seinen Glaubensaussagen näher gebracht. Eine große Kindertagesstätte mit einer integrativen Gruppe rundet das Gemeindebild ab.

Der Gemeindebrief „Kontakte” erscheint vierteljährlich und wird kostenfrei an alle Haushalte im Gemeindebereich verteilt.  

Turmbesteigung

  • 235 Stufen, die mit einer herrlichen Aussicht belohnt werden.
  • Zu kirchlichen Anlässen und bei schlechter Witterung ist eine Kirchturmbesteigung nicht möglich.
Termine Turmbesteigung

Turmbläser

Zweimal täglich lässt der Turmbläser vom Kirchturm in alle vier Himmelsrichtungen einen Choral erklingen.

Termine Turmbläser.