andaechtig_am_Abend_1920x280

andächtig am Abend (Quelle: Stadtkirche Celle)

Kopfbild_Konfus_1920x280

Altar ganz nah (Quelle: Stadtkirche Celle)

lagerfeuer

am Lagerfeuer (Quelle: Stadtkirche Celle)

schweden

Spaghettiiiiiii (Quelle: Stadtkirche Celle)

Konfirmation

Anmeldungen

Ihre Kinder können Sie bis Ende April jeden Jahres für die Konfirmation im Mai des jeweiligen Folgejahres anmelden, z.B. Anmeldung bis Ende April 2017 für die Konfirmation 2018. Die Anmeldung erfolgt mit einem Taufschein (bzw. bei ungetauften Jugendlichen mit einer Geburtsurkunde für religiöse Zwecke) im Gemeindebüro der Stadtkirche, An der Stadtkirche 8, zu den Bürozeiten. 

zum Gemeindebüro

Konfirmandenunterricht

Jugendliche werden in einer Konfirmandenzeit mit christlichen Gebräuchen und Lehren vertraut gemacht und haben die Möglichkeit einer intensiven Gemeinschaftserfahrung als Gruppe innerhalb der großen Gemeinde. Sie runden damit ab, was bei den meisten in der Kindertaufe begonnen hat. Damals sagten noch ihre Eltern und Paten: „Ja, mit Gottes Hilfe” wollen wir, dass unser Kind in die Gemeinschaft der Glaubenden hineinwächst. Jetzt haben die Jugendlichen, die religionsmündig werden, selbst Gelegenheit den Glauben tiefer kennenzulernen. 

Ziel der Konfirmandenzeit

Die Konfirmandenzeit hat einige wichtige Ziele.

Die Jugendlichen sollen mit Inhalten der kirchlichen Tradition vertraut werden,
sie sollen ihrer eigenen Persönlichkeit in Bezug auf den Glauben und im Miteinander mit anderen Konfirmanden und Unterrichtenden gewiss werden (früher sagte man „Herzensbildung”),
sie sollen praktische Elemente des christlichen Glaubens wie Singen, Beten, Gottesdienste feiern, Abendmahl, Taufe und anderes einüben,
sie sollen christlich geprägte Gemeinschaft erleben: gegenseitige Rücksicht und Fördern von Schwachen, geteilte Verantwortung, Wagnis im Spiel und fröhliche Feiern.
Die Ziele sind nicht hierarchisch gestaffelt, Wissensvermittlung ist also nicht herausgehoben oder isoliert.

Struktur

Die Konfirmandenzeit hat gemäß den genannten Zielen keine unterrichtliche Struktur in Stundenfolgen sondern ist ein Gesamtkonzept von 

  • regelmäßigem Gottesdienstbesuch in der Stadtkirche oder dem Gemeindezentrum Altenhagen (mindestens 2x pro Monat),
  • verpflichtende Teilnahme am Konfirmandenseminar in Schweden (12 Tage in den Herbstferien mitten im Konfirmandenjahr),
  • 6 Samstagvormittage im Blockunterricht (9-13 Uhr) im Gemeindehaus an der Stadtkirche Celle,
  • dazu Sondertermine, die zusätzlich bekannt gegeben werden, z.B. Gottesdienst zum Beginn der Konfirmandenzeit, Schwedenabend und andere.

Bei wichtigen Gründen (z.B. schwere Erkrankungen) kann es nach Einzelabsprachen zu Änderungen kommen.
Verantwortlich:
Pastor Latossek ist für den Unterricht verantwortlich. Die Konfirmandenzeit wird verantwortet und gestaltet unter Einbeziehung eines Teams von jugendlichen Mitarbeitern. Diese Jugendlichen gestalten sowohl Teile des eigentlichen Unterrichts als auch des Seminarprogramms in Schweden.