Die neue Superintendentin

Celle, 05. November 2017
Burgk-Lempart-2017
Sup. Dr. A. Burgk-Lempart (Foto: Stadtkirche Celle)

Im Beisein von Landessuperintendent Dieter Rathing hat der Celler Kirchenkreistag Mitte Mai 2017 Pastorin Dr. Andrea Burgk-Lempart zur neuen geistlichen Leitung des Kirchenkreises gewählt.

Am 5. November 2017 um 15.00 Uhr hat Rathing die Theologin Burgk-Lempart in der Celler Stadtkirche in ihr neues Amt eingeführt. Dr. Andrea Burgk-Lempart tritt die Nachfolge des im vergangenen Herbst im Alter von 60 Jahren plötzlich verstorbenen Hans-Georg Sundermann an und steht damit an der Spitze einer der größten Kirchenkreise der Hannoverschen Landeskirche.

Der Celler Kirchenkreis mit seinen 76.500 Mitgliedern gehört in der Hannoverschen Landeskirche zu den gut aufgestellten Kirchenkreisen, aber auch hier werden in den nächsten Jahren grundlegende Veränderungen in der Organisation der Gemeinden und Einrichtungen nötig werden.

Das Handwerkszeug für diese anspruchsvolle Aufgabe hat sich die Pastorin und Mutter von zwei Kindern im Alter von 14 und 17 Jahren zunächst an der gemeindlichen Basis erworben. Die promovierte Theologin leitete die beiden Kirchengemeinden Diekholzen und Barienrode im Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt. Daneben hat sie bereits für ein Jahr diesen Kirchenkreis als geschäftsführende Superintendentin geleitet.

Andrea Burgk-Lempart ist ausgebildete Mediatorin, Prüferin im Zweiten Theologischen Examen und nahm an einer Ausbildung zur Geistlichen Begleiterin teil. Burgk-Lempart hat Freude an lebendiger Predigt und daran, Glaubens- und Lebensthemen miteinander in Beziehung zu setzen.