Gemeindehaus an der Stadtkirche  (Quelle: Stadtkirche Celle)

Superintendent Dr. Hans-Georg Sundermann

 Superintendent Dr. Hans-Georg Sundermann verstorben

Am 27. September verstarb Superintendent Dr. Hans-Georg Sundermann unerwartet im Alter von 60 Jahren. Mit ihm verliert der Ev.-luth. Kirchenkreis Celle einen engagierten Theologen, der neben seinen umfassenden Leitungsaufgaben im Kirchenkreis ein leidenschaftlicher Prediger und Seelsorger geblieben ist. Sein Herzensanliegen war es, die Kirchengemeinden vor Ort in ihrer Arbeit zu stärken, weil für ihn feststand, dass die Kirche nah bei den Menschen sein muss.
Unter seiner Leitung hat der Kirchenkreis Celle seine diakonischen Aktivitäten ausgebaut - jüngst durch das Spendenprojekt "ZuGabe - mehr Zeit für Menschen". Mit dem Veranstaltungsformat "Kirche trifft" hat er die Dialogfähigkeit seiner Kirche gestärkt und den gesellschaftlichen Diskurs zum Beispiel durch Theatergespräche und die Celler Bürgerkanzel gefördert. Im Bereich der evangelischen Kindertagesstätten hat er daran mitgewirkt, die religionspädagogische Arbeit zu intensivieren. Die Projekte "Luther im Kindergarten" oder "ZuGabe - mehr Zeit für Menschen" haben in der Landeskirche Modellcharakter bekommen. Dass sich die evangelische Kirche in der Flüchtlingsbetreuung einsetzen muss, war für ihn ebenso fraglos wie die Positionierung gegen Gewalt und Rechtextremismus.
In einem Pfarrhaus in Nordhausen (Harz) wurde Hans-Georg Sundermann 1956 geboren, legte 1976 in Rotenburg/Wümme das Abitur ab. Es folgte das Studium der Evangelischen Theologie an den Universitäten Göttingen, Boston und Harvard (USA) sowie Marburg/Lahn. Nach dem Ersten Theologischen Examen 1983 forschte Sundermann in Marburg als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Neues Testament. 1989 wurde er Vikar in Hildesheim und am dortigen Predigerseminar, legte 1991 das Zweite Theologische Examen ab und promovierte zum Doktor der Theologie.
1992 wurde Dr. Sundermann zum Pastor ordiniert und trat seine erste Pfarrstelle in Himbergen (Kirchenkreis Uelzen) an. 1998 übernahm er als Studiendirektor die Leitung des Predigerseminars Celle, bis er vor elf Jahren Superintendent des Kirchenkreises Celle wurde. Hans-Georg Sundermann hinterlässt seine Ehefrau, Pastorin Gabriele Ahnert-Sundermann, sowie drei erwachsene Söhne.
Der Tod von Hans-Georg Sundermann reißt eine große Lücke im Kirchenkreis Celle und seinem großen Freundeskreis.
 

Mein liebstes Bibelwort

Zur Freiheit hat uns Christus befreit!
So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft auflegen!

(Galater 5,1)